Jahrestermine Dokumentation

Der Konstanzer Computerclub für Seniorinnen und Senioren - was ist das?

Wir sind ein loser Zusammenschluss von Seniorinnen und Senioren, die sich mit Computern, Smartphones und dem Internet befassen. Teilnehmer treffen sich jeden Dienstag und Donnerstag 10-12 Uhr zum “Computer Cafe“ und Montag 15 - 17 Uhr zum “Club-Treff“

Was findet da statt?

Zum Computer-Cafe kommen die Teinehmer meist mit ihrem Laptop, ihrem Smartphone oder ihrem Tablet- Computer, schildern ihre Problem einem erfahrenen Teilnehmer und finden mit ihm eine Lösung. Ist der Patient ein stationärer PC, kann das Problem meist an den vorhandenen PCs nachgestellt und meist auch behoben weden. Im Club-Treff gibt es abwechselnd Vorträge zu Computer-Themen und “Gruppenarbeit“, bei der in kleinen Gruppen an Hand mitgebracher Geräte - vorwiegend iPhones, Smartphones und Tablet.Compiter - Erfahrungen diskutiert und Ratschläge ausgetauscht werden

Wer kann teilnehmen?

Seniorinnen und Senioren - mit oder ohne eigenem PC, Laptop, Smartpnone, mit oder ohne Vorkenntnisse.

Wo finde ich den Club?

Sie finden uns in den Räumen des Club Pirmin im Kolpinghaus Hofhalde 10a, 78462 Konstanz

Wie kann ich mich zur Teilnahme anmelden?

Sie müssen sich gar nicht anmelden. Kommen Sie einfach  zu uns ins Kolpinghaus.

Was würde es mich kosten?

Die Teilnahme kostet Sie nichts - über kleine Spenden für Internet-Surfen, Kaffee und Kekse freuen wir uns.

Warum kommen Teilnehmer in den Club?

Jemand… … kennt sich mit dem Computer oder Smartphone zwar recht gut aus, ist aber mit den Neuerungen (Updates und Upgrades) überfordert, … hat einen Laptop oder ein Smartphone bekommen und steht dem Ding ratloss gegenüber, … möchte die ständig wachsenden neuen Möglichkeiten versuchen … hat ein Chaos angrichtet, findet seine Daten nicht mehr … hat Angst vor Datenverlust durch Viren, Fehlbedienung, Defekte ………. und hofft auf Rat und Hilfe. Gibt es auch Schulungen? Nein. Es gibt persönliche gegenseitige Beratung und gelegentlich Vorträge. Dazu einige Erläuerungen: Die Helfer unter uns sind kampferprobte Computer-Veteranen, die in jahrzehntelangem Umgang mit PCs - davon zeugen die Chroniken ihrer Erfolge und allerlei Blessuren - zu Ansichten und Vorschlägen gelangten und diese nun mit beachtlichem Beharrungsvermögen vertreten. Was die Vortragenden verkünden sind oft Empfehlungen und keine Dogmen, plausible Erklärungen und keine tiefschürfenden Analysen, Ratschläge und keine Vorschriften - auch wenn gelegentlich mal etwas wie ein Glaubenssatz daherkommt. Na ja, manchmal kann schon das Sendungsbewusstsein und der Missionierungstrieb überschäumen: Widerstehen Sie der Verlockung, alles, was Sie zu hören bekommen, wörtlich zu nehmen und zu glauben. Die Vortragenden bringen ihre persönlichen Einstellungen, Beurteilungen und Empfehlungen, die nicht unbedingt mit denen offizieller Lehr-Veranstalter oder den Vorstellungen der Hard- und Softwarehersteller übereinstimmen. Auch können Auffassungen und Ratschläge und die Vorstellung, was für Sie wichtig ist, schon mal widersprüchlich sein und Sie so dazu anregen, mitzudenken, zu bewerten und selbst zu entscheiden, was wohl am besten zu Ihren Interessen und Fähigkeiten passt und Ihrem elektronischen Zeitgenossen angemessen ist. Die Helfer freuen sich auf Ihre kontroversen Ansichten - seien Sie damit nicht sparsam! Recht unterschiedlich ist auch der Stil der Vorträge, von spontanen Darbietungen über wortgewaltige Vorlesungen bis zu publikationsreifen Referaten. Da ist sicher auch für Sie etwas dabei. Werden auch Hausbesuche oder Fernservices angeboten? Nicht im Rahmen des Clubs. Private Vereinbarungen zwischen den Teilnehmern sind selbstverständlich möglich.

Hat der Club auch eigene Geräte?

Ja, vielerlei!.  Da sind (Stand 2017) einmal PCs und Laptops mit unterschiedlichen Windows- Versionen, ein Android-Smartphone, ein iPhone und ein eBook Reader.  Die können Sie im Club benutzen, um E-Mails oder Briefe zu schreiben, Funktionen auszuprobieren oder im Internet zu surfen. Darüberhinaus haben wir spezielles Zubehör zur Digitalisierung von Bildern oder von Video-Kassetten, Rettung von Festplatten und für Vorführungen (Beamer). Manche dieser Geräte können Sie auch ausleihen.

Wie entstand der PC-Senioren-Club Konstanz, wer erhält ihn?

Im Rahmen der Seniorenarbeit der Konstanzer katholischen Altstadtpfarreien Münster, Dreifaltigkeit und

Sankt Stephan hatte Kurt Lienhard im Jahr 1998 die Idee, die aufkeimende „Informatik-Welt“ auch

Seniorinnen und Senioren näher zu bringen - nicht in Lehrgängen und Kursen, sondern in zwangslosen

Treffen, bei denen die Teinehmer Erfahrungen und Ratschläge austauschen.

Der Dekan der katholischen Altstaddtpfarreien, Herr Dr. Trennert-Hellwig, unterstützte diesen Plan sofort,

war es doch ein Weg, auch Senioren die sonst von Seniorinnen dominierte Welt der Veranstaltungen für

Ältere schmackhaft zu machen. Das gelang ausgezeichnet und bewährt sich schon seit mehr als fünfzehn

Jahren.

2003 erhielt der Club fünf PCs der damals neuesten Technologie von der Seelsorgeeinheit Konstanz Altstad und durfte fortan

einen großen Raum im Kolpinghaus und den Internetanschluss benutzen. Die Geräteausrüstung können wir seither durch

Spenden unserer Teilnehmer, vor allem aber durch großzügige Spenden eines Sponsors aktuell halten.

Wir über uns Home Links Teilnehmer Impressum
Jahreskalender